4 Tipps für den Kauf nachhaltiger Outdoor Bekleidung

4 Tipps für den Kauf nachhaltiger Outdoor Bekleidung

Wir Menschen häufen einen riesigen Müllberg an. Nur etwa 1% aller Bekleidung wird rezirkuliert, also in den textilen Kreislauf zurückgeführt. Leider ist gerade funktionelle Outdoor Bekleidung keine Ausnahme – und kann bisher nur selten wiederverwertet werden.

Den textilen Kreislauf zu schließen, zählt daher zu den wichtigsten Leitmotiven unserer täglichen Arbeit. 

 

DIE MEMBRAN

Nur eine Polyester Membran kann rezirkuliert werden. Konventionelle PTFE- und PU-Membranen müssen irgendwann im Sondermüll entsorgt werden. Achte daher beim Kauf auf 100% sortenreine Membranen, wie die von Sympatex. 


DIE IMPRÄGNIERUNG: KEIN PFC

Um den gewünschten Abperleffekt zu erzielen, gibt es erhebliche Unterschiede. Viele Hersteller nutzen per- und polyfluorierte Chemikalien – PFCs –, die umwelttechnisch sehr problematisch sind. Schau' daher genau hin, ob deine Jacke zu 100% PFC-frei ist. 

 

 

DIE PRODUKTION

Jedes Kleidungsstück wird von Menschen produziert. Als Mitglied der Fair Wear Organisation liegt uns das Wohlergehen der Arbeiter:innen in den Produktionsstätten unserer Partner sehr am Herzen. Halte also Ausschau nach dem Fair Wear Siegel. 


DIE VIELSEITIGKEIT: LANGLEBIG UND ZEITLOS

Jedes Produkt sollte so lange wie möglich genutzt werden. Wir raten dir daher Produkte zu kaufen, die für möglichst viele Situationen taugen. Über unseren Reparaturservice und das Takeback System, helfen wir dir gerne weiter, sollte dein Produkt einmal kaputt sein. 

Zurück zum Blog